cover

Groobees
Wayside


katalog-nr. tx 2049
rock - 1999

lineup
track listing

Changes (61K)
A Love So Strong (74K)
Outlaw Life (71K)

Es war der legendäre Country-Rock/Roots-Rock-Steel-Gitarrist und Produzent Lloyd Maines (Joe Ely, Jerry Jeff Walker, Uncle Tupelo, Wilco, Terry Allen, Abra Moore, James McMurtry), der 1997 die Groobees im heimatlichen Amarillo, Texas, für sich entdeckt hatte. Er war auf der Suche nach geeignetem Songmaterial für ein Major Label-Projekt gewesen, und zwar das der Dixie Chicks für Monument. Monument, ein berühmtes Country/Pop-Label der 60er Jahre (Tony Joe White, ...) war gerade reaktiviert worden, und das seit Jahren populäre texanische Frauen-Country-Pop-Trio The Dixie Chicks war der erste Act, der unter Vertrag genommen worden war - ein Versuchsballon also. Maines wußte genau wonach er suchte, schließlich war er mit den Vorlieben und Geflogenheiten der drei Mädels bestens vertraut - seine Tochter Natalie gehört zur Band!

Durch unzählige Produktionen auf erstklassiges Songmaterial sensibilisiert und immer auch ein Gefühl und Ohr für die Qualitäten junger Künstler habend, erkannte er das Potential dieser Truppe aus der vertrauten Umgebung, die sich da The Groobees nannten, sofort. Sie hatten u.a. einen Song im Repertoire ("Wide Open Spaces"), der ihm geradezu ideal schien, den Dixie Chicks einen Hit zu liefern und den Groobees soviel (finanzielle) Luft zu gewähren, ihr zweites Album auf professioneller Weise aufnehmen zu können (ein Debut, "Flying Machine", war bereits im Mai 1996 erschienen). Es stand für Maines außer Frage, daß er derjenige sein wollte, der die Aufnahmen produzieren würde. Besagtes Arrangement war schnell getroffen. Maines versprach, das neue Album der Groobees zu produzieren, und die Dixie Chicks bekamen ihr "Wide Open Spaces". Beide Produkte kamen mit geringfügiger Verzögerung fast gleichzeitig auf den Markt, "Wayside" der Groobees und "Wide Open Spaces", das Album der Dixie Chicks. Der Groobees-Song wurde sogar zum Album-Titel gekürt. Die Erfolgsstory ist schnell erzählt. Die Dixie Chicks gewannen mit genau diesem Titel den 1999er Grammy, und die Groobees wurden für ihr Album und ihre Performance unter die zwölf besten Independent-Bands der U.S.A. gewählt!

Tragendes Element des Roots-Pop/Country-Rock-Quintetts ist das geniale Songschreiber/ Multiinstrumentalisten-Duo Susan Gibson und Scott Melott, unterstützt vom dritten Gitarri-sten/Sänger Gary Thomason. Hinzu kommt die Rhythmusgruppe bestehend aus Michael Devers und Todd Hall. Gelegentlich stößt mit Steel-Gitarrist Jim Whisenhunt noch ein sechstes Mitglied hinzu. Die stilprägenden Elemente der Groobees sind ein ausgeprägter 3-Gitarren-sound, überaus eingängige Titel mit exzellenten Hooks, ein augenzwinkernder Retro-Bezug zu den 70er Jahren und die ausgefeilten, zum Teil mehrstimmigen Gesangssätze - jeweils mit Susan Gibson als Frontfrau. Parallelen zu den Walkabouts und Wilco sind deutlich zu spüren. "Wayside", das natürlich auch das Original von "Wide Open Spaces" enthält, wurde in den historischen Cedar Creek Studios in Austin aufgenommen, und Lloyd Maines suchte sich keinen geringeren als Fred Remmert für den Posten des Engineers aus. Dieser hatte u.a. bereits das Pult für Shawn Colvin bei deren "A Few Small Repairs" bedient. Maines selbst schlüpfte ab und zu in die Rolle eines Gastmusikers.

Die überaus positive Resonanz auf "Wayside" seitens der Medien und der Backup durch den Grammy-Erfolg der Dixie Chicks führen derzeit zu einer großen Nachfrage im Tournee/ Festival-Bereich, und gemeinsame Auftritte mit Joe Ely, Robert Earl Keen, Rosie Flores, den Beach Boys, Charlie & Will Sexton, den Smithereens und natürlich den Dixie Chicks erhöhen den Marktwert der Groobees ganz erheblich. Vielleicht schaffen sie ja das scheinbar schier Unmögliche, nämlich den oft kommerziell totgesagten "Americana/No Depression"-Sound in die Charts zu führen. Das Potential ist da, wie wir wissen!


lineup

die groobees sind:


track listing

  1. Comforts of Home (Melott/Gibson) 04:14
  2. Match Maker (Melott/Gibson) 02:48
  3. Wide Open Space (Gibson) 04:10
  4. Wayside (Melott) 04:27
  5. Last of His Kind (Gibson) 04:19
  6. Six Ways to Sunday (Melott) 02:23
  7. I've Made My Peace with You (Melott) 03:15
  8. When Love is Lost (Gibson) 03:31
  9. Miles City (Melott/Gibson) 05:57
  10. Not My Man (Melott/Gibson) 02:52
  11. Nashville Suicide (Melott) 07:59



[artists] [blues] [rock] [country] [world]