25 Jahre TAXIM
Einige historische Anmerkungen

Die TAXIM-Story beginnt im fernen 1977 mit der Versendung von Mailorder-Katalog Nr. 1. Die Bremer TAXIM-Gründer Hans-Hermann Pohle und Bernd Jürgen Link sowie die ihnen zur Seite stehenden Mitarbeiter verfolgen den programmatischen Ansatz, "ihre" Lieblingsmusik in Form der jeweils relevanten Vinyl-Scheiben auch den hiesigen Musik- und Plattenfreunden zugänglich zu machen: vorwiegend anglo-amerikanischer Rock, Blues, Country und Folk - damals in den Plattenläden nur schwer erhältlich. Und das Konzept der TAXIM-Pioniere hatte Erfolg. Nicht nur in Deutschland gab es Musikhungrige, denen die TAXIM-Kataloge rasch zu vertrauten Begleitern und Inspirationsquellen für musikalische Entdeckungsreisen wurden. Das kenntnisreich und liebevoll präsentierte Katalogangebot kam auch in anderen Ländern an, die TAXIM-Klientel wurde international. Viele der ursprünglichen TAXIM-Kunden sind es bis heute geblieben.

Die TAXIM-Crew hat im Laufe dieser mehr als zwei Jahrzehnte Firmengeschichte einiges bewegt: beispielsweise war das legendäre TAXIM-Magazin nicht nur für die redaktionell hauptverantwortlichen Macher Rolf Hannet, Hans-Hermann Pohle und Arne Schumacher ein Objekt ihrer eigenen musikalischen Kenner- und Leidenschaft. Uneitles Sendungsbewußtsein und inhaltliche Begeisterung vermittelte sich auch für viele Leser und Abonnenten. Noch heute bedauern langjährige Kunden, daß das Magazin-Projekt nach einigen Jahren und immerhin 29 Ausgaben aus Zeit- und Kostengründen wieder eingestellt werden mußte.

TAXIM RECORDS heute - das sind vor allem die Label TAXIM und DARK REIGN sowie das Schwesterlabel HERMAN's. In acht Jahren wurden mehr als 100 Produktionen aus den Bereichen Blues, Roots-Rock und Country/Folk veröffentlicht. Die Aktivitäten in und um den Labelbereich nehmen heute zusammen mit dem noch immer intensiven Mailorder-Betrieb einen wesentlichen Teil der Arbeitsenergien in Anspruch. Auch wenn die Situation für viele kleine Labels immer härter wird, ist die Arbeit mit Künstlern wie Buick 6, Peter Lewis, Bugs Henderson, Chris Darrow oder Steve Postell immer wieder Inspiration und Motivation.

Und was heißt nun eigentlich "Taxim" (die Betonung liegt übrigens auf der zweiten Silbe...)? Ja, es ist zunächst ein ouvertürenähnliches Stück der arabischen Musikwelt, dann aber auch eine Komposition der Sixties-Ethnorock-Pionierband Kaleidoscope. Dieser Band um Chris Darrow gelang es als einer der wenigen Formationen der frühen Rockgeschichte, die unterschiedlichsten Stilbereiche aus Ost und West zusammenzuführen. Bildhaft gesprochen: auf den Bahnen des roten “X” im TAXIM-Firmenlogo kreuzen sich die vielfältigen Klänge des Angebots aus Label-Repertoire und Mailorder-Katalog.

Auch wenn die Musikwelt der ausgehenden neunziger Jahre nicht mehr dieselbe ist, wie die der "Gründerzeit", gibt es immer noch eine musikalische Kontinuität. Das heutige TAXIM-Angebot versucht, neben dem Aufgreifen neuer Entwicklungen, eben dieser Kontinuität Rechnung zu tragen - auch wenn die zumindest partielle "historische" Bewertung von populärer Musik zunehmends ins Hintertreffen zu geraten scheint. TAXIM legt in diesem Sinne Wert auf Qualität und Beständigkeit. Das Angebot bietet daher, ganz im Sinne der musikbegeisterten Kundschaft, auch eine Orientierungshilfe für das immer unübersichtlichere Musik-Geschehen der Gegenwart. Das heutige TAXIM-Team wünscht sich jedenfalls für die Zukunft: inspirierende Musikerlebnisse, Kontinuität und mehr (Medien-) Öffentlichkeit für Qualität.

TAXIM RECORDS - the art of roots and groove



Taxim Logo - Homepage

neu | artists | genre | on tour | suchen | warenkorb | kontakt